Spendenaktion auch 2019 mit großer Resonanz

Highlight zum Lichterfest. So beschrieb MDR-Jump die diesjährige Lichterskulptur-Aktion des Lions-Clubs „August Hermann Francke“ zum Abschluss des Lichterfestes auf dem Marktplatz der Saalestadt. Und die Mitteldeutsche Zeitung titelte: „Sogar die Gesichter leuchteten“. Aus über 14.000 Teelichtern entstand am 3. November 2019 die Himmelschreibe von Nebra.

Gemeinsam mit dem Schriftzug „Himmlisches Halle“ verbreitete sich das Bild nicht nur rasant im World Wide Web und warb damit für Halle.
„Besonders freut uns neben der positiven Resonanz und Werbung für Halle das Spendenergebnis von fast 10.800 Euro“, zog Lions-Club-Präsidentin Christin Müller-Wenzel Bilanz. Besonderer Dank gelte den vielen Helfern u.a. vom Technischen Hilfswerk (THW), der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e. V. (DLRG) und Freiwilligen Feuerwehr Ammendorf, den Spendern der diesjährigen Aktion sowie der City-Gemeinschaft.
„Gemeinsam haben wir einmal mehr gezeigt, wie gut Kooperationen für den guten Zweck in Halle funktionieren“, resümiert Müller-Wenzel und kündigt an: „2020 feiert die Aktion zehnjähriges Jubiläum.“

Die aktuellen Erlöse fließen in Projektförderungen, vor allem im Bildungsbereich. Hier setzt der Lions-Club besondere Akzente. Seit 2017 unter anderem mit dem Wettbewerb „Mit Bildung gewinnen“, der immer im Frühjahr ausgelobt wird.