Lanze fürs Ehrenamt auf Lichterfest

Skulptur 2018: Löwenstarkes Engagement für Halle

Auch 2018 setzt der Lions-Club „August Hermann Francke“ seine Tradition fort, zum Finale des Lichterfestes am 4. November eine Skulptur aus Teelichtern auf dem Hallenser Marktplatz für den guten Zweck zu installieren.

„In diesem Jahr rücken wir dabei gemeinsam mit der Citygemeinschaft das Ehrenamt in den Mittelpunkt“, sagt Präsidentin Antje Bauer und erläutert das Anliegen: „Bürger engagieren sich nicht nur, wie öffentlich oft wahrgenommen wird, gegen etwas. Viele Ehrenamtliche sorgen täglich dafür, dass das Gemeinwesen funktioniert, weil sie mit ihrem Handeln Gutes bewirken: im Sozialbereich, dem Sport, in der Kultur oder Bildung, um nur einige Bereiche zu erwähnen. Die fünf Lions-Clubs in Halle sind übrigens ein Teil dieses großen Bürgernetzwerkes. Unsere Lichtskulptur „Löwenstarkes Halle“ würdigt dieses breite Bürgerengagement.“

Umgesetzt wird die Skulptur in diesem Jahr auch mit Hilfe des Zoos Halle. Er steuert illuminierte Tiermotive bei. Darüber hinaus haben das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS und die Romonta GmbH heimisches Montanwachs in 500 Spezialgläser abgefüllt. „Diese Lichter stehen am 3. und 4. November am Stand des Lions-Clubs „August Hermann Francke“ zur Verfügung, um auch Bürgerinnen und Bürgern zu ermöglichen, für die Aktion zu spenden“, erläutert Antje Bauer. Von Firmen der Region sind bis jetzt über 6.000 Euro Spenden zugesagt. „Hier setzen wir in der letzten Woche noch zum Endspurt an“, sagt Antje Bauer.